Home Der Projekt-Chor

Seit seiner Gründung im Jahr 1871 überdauerte der Männergesangverein Langenbernsdorf e. V. schon mehrere Gesellschaftssysteme und immer noch ist eines gleich: Alter, soziale Herkunft, Bildungsstand und Berufsgruppe sind für die Mitgliedschaft im Verein nicht ausschlaggebend. Das gemütliche Beisammensitzen vor und nach der Singstunde trägt zum regen gesellschaftlichen Austausch bei. Das älteste bekannte Dokument über den Verein ist eine Satzung aus dem Jahr 1878 samt Mitgliederverzeichnis von 1882. Im Jahr 1992 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister. Seitdem widmet sich der Verein seinem satzungsgemäßen Zweck: der Förderung der Musik. Dies wird erreicht durch das Ausrichten von und die Teilnahme an Sängertreffen, die Förderung des Vereinslebens im Heimatort sowie durch die Förderung des musikalischen Nachwuchses. In diesem Sinne haben sich verschiedene Konzertreihen mit jeweils unterschiedlichen Inhalten herausgebildet: Das Frühlingskonzert mit jugendlichen Musikern, das Herbstsingen mit den Partnerchören, das Stiftungsfest als in einem Tanzabend ausklingender Rückblick auf das Jahr sowie in Jubiläumsjahren der Musikalische Frühschoppen mit Schlachtfest und Blasmusik. Momentan besteht der Verein aus 25 aktiven und 35 unterstützenden Mitgliedern.

In den ersten Jahrzehnten der Vereinsgeschichte widmeten sich die Mitglieder vorwiegend sich selbst. Erst nach und nach wurden öffentliche Konzerte gegeben. Doch auch Kirchenauftritte lassen sich relativ früh nachweisen. Die Blütezeit erlebte der Verein in den 1920er Jahren. In diese Zeit sind auch die einzigen aktenkundigen chorsinfonischen Konzerte des Langenbernsdorfer Männerchores unter Mithilfe „seiner Frauen und Kinder“ datiert – seinerzeit wurden mit ca. 50 Sängerinnen und Sängern und regionalen Orchestern Werke von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Franz Schubert, Johann Strauß u. a. aufgeführt. Am 22. Oktober 2011 veranstaltete der Verein mit vier weiteren Männerchören, der Sopranistin Andrea Chudak und der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichen-bach sein erstes chorsinfonisches Konzert nach dem 2. Weltkrieg.

Der Männerchor ist das älteste und einzig feste Ensemble des Vereins. In ihm singen die aktiven Mitglieder. Der Altersdurchschnitt liegt heute bei 68,4 Jahren. Dennoch bestreiten die Sänger jährlich mehr als 20 Auftritte im großen und kleinen Rahmen. In den letzten Jahren hat sich das Repertoire stetig erweitert. Nach wie vor steht das deutsche Volksliedgut im Mittelpunkt der Chorarbeit, doch einzelne Titel aus den Bereichen Schlager, Oper, Musical und Scherzlied gehören genauso zum Selbstverständnis des Chores wie Kirchenmusik und zeitgenössische Kompositionen für Männerchor. Seit 2010 ist der Chor Mitglied des Sächsischen Chorverbandes e. V.

Der gemischte Projektchor wurde im Januar 2013 ins Leben gerufen. Das ist jedoch kein Novum, denn bereits von 1916 bis 1930 hatte ein gemischter Chor als festes Ensemble zum Männergesangverein Langenbernsdorf gehört. Nachdem der Projektchor ursprünglich nur für die Dauer eines Jahres existieren sollte, wird er auch in Zukunft weiterhin zum Verein gehören und projektbezogen arbeiten. Im Projektchor singen neben den aktiven Mitgliedern des Vereines auch unterstützende Mitglieder sowie derzeit weitere 55 Sängerinnen und Sänger aus Langenbernsdorf und Umgebung.

Der Kinderchor wurde ebenfalls speziell für das Weihnachtsoratorium-Projekt 2013 ins Leben gerufen. Doch auch das ist eine Tradition des Männergesangvereines Langenbernsdorf aus den 1920er Jahren, an die heutzutage angeknüpft wird. Durch die Probenarbeit und das gemeinsame Konzerterlebnis soll erreicht werden, dass sich auch diese Altersgruppe mit derartiger Musik auseinandersetzt und im besten Fall für den Chorgesang sensibilisiert wird.

Die Arbeit des Projektchores im Jahr 2013 hat gezeigt, welches Potenzial in diesem Klangkörper steckt. Trotz dass viele Sängerinnen und Sänger keine Chorerfahrung hatten, konnten schnell erste Erfolge bei der Einstudierung eines solch schweren Werkes wie dem Weihnachtsoratorium erzielt werden. Die Beweggründe für die Mitwirkung der einzelnen Sänger waren jedoch sehr unterschiedlich. Die einen haben bzw. hatten Väter oder Großväter, die jahrzehntelang Mitglied des Männergesangvereines Langenbernsdorf e. V. waren, und wollten nun selbst einmal mitsingen, andere fühlen sich der Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts hingezogen, die bisher nicht zum Chorrepertoire gehörte, wieder andere packte die Abenteuerlust. So vielfältig die Gründe waren, letztlich hat sich ein Chor mit 80 Sängerinnen und Sängern gebildet, der ein Jahr lang gemeinsam geprobt hat. Während dieser Probenzeit haben die Mitglieder viel Zeit miteinander verbracht. Die Lebendigkeit und Vielseitigkeit des Vereinslebens haben einige zum Anlass genommen, dauerhaft Teil des Männergesangvereines Langenbernsdorf e. V. zu werden. So mancher Langenberns-dorfer tritt damit in die Fußstapfen seiner eigenen Vorfahren – oft ohne es zu wissen.

 

 
Copyright © 2017 Männergesangverein Langenbernsdorf. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.