Home Der Dirigent

Seit März 2008 ist Michael Pauser (Jahrgang 1987) Liedermeister unseres Chores. Er löste in dieser Position Gudrun Rudolph ab, die den Chor seit 1990 leitete.

 

 

 

 

 

 

 

Die Kontaktdaten finden Sie unter Vorstand.

 

 

Michael Pauser begann in der dritten Klasse seine musikalische Ausbildung mit Akkordeonunterricht. Zwei Jahre später wurde er Mitglied des Akkordeonorchesters Akkappella Meerane unter Leitung von Gitta Kramer. Der Gruppenunterricht, das Musizieren im Orchester sowie ein Praktikum in der Konzertdramaturgie der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz prägten von nun an seine Affinität zur Orchestermusik. Es folgte die Mitarbeit im neu gegründeten Schulorchester des Georgius-Agricola-Gymnasi-ums Glauchau unter Leitung von Manja Friese. Ab der elften Klasse erhielt er klassischen Klavierunterricht bei Antje Herrmann aus Ronneburg an der Kreismusikschule Chemnitzer Land. Daraufhin folgten der Wechsel zum Akkordeonorchester Tacctart Glauchau unter Leitung von Jürgen Fügemann sowie der Eintritt in den Jugendchor des Gymnasiums unter Leitung von Anett Frenzel. Von nun an widmete er sich auch der Chormusik. Neben der Leitung von Registerproben im Schulchor wurde er 2007 Mitglied des Oratorienchores Glauchau unter Leitung von KMD Guido Schmiedel, mit dem er 2013 sogar auf eine Konzertreise in die USA ging. Im Jahr 2008 schließlich wurde er als Zwanzigjähriger zum Liedermeister des Männergesangvereines Langenbernsdorf e. V. ernannt, den er seit 2012 auch als Vorsitzender führt. Seitdem veranstaltet er gemeinsam mit seinen aufgeschlossenen Sangesbrüdern Projekte verschiedener Art, so z. B. das gemeinsame Singen mit Grundschülern oder das Musizieren mit Musikschulensembles der Region. Durch die Mischung von Traditionellem und Neuem verbunden mit einem pädagogischen Anspruch werden in Langenbernsdorf unter seiner Leitung immer wieder Musiker und Zuhörer verschiedenster Generationen zusammengeführt.

Michael Pauser studierte u. a. von 2008 bis 2015 historische Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und erhielt dort auch Unterricht im Fach Orchesterdirigieren. Nachdem er sein Masterstudium abgeschlossen hat, ist er seit Sommer 2015 Doktorand am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena (Titel des Promotionsprojektes: Luigi Cherubinis geistliche Kompositionen. Eine Untersuchung im Spannungsfeld zwischen Tradition, Revolution und Restauration unter besonderer Berücksichtigung seiner Motetten, Kantaten und Instrumentalmusik).

Neben diversen Hilfskrafttätigkeiten während des Studiums am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena und am Deutschen Studienzentrum in Venedig sowie als Lehrbeauftragter für das Fach Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar ist er momentan u. a. tätig als Mitherausgeber der Johann Melchior Molter-Werkausgabe (Verlagsgruppe Kamprad), als Bandherausgeber in der Cherubini-Edition (Simrock / Boosey & Hawkes), als Geschäftsführer der Internationalen Cherubini-Gesellschaft e. V., als einer von zwei Redaktionsleitern der Cherubiniana | Zeitschrift der Internationalen Cherubini-Gesellschaft e. V. sowie als Autor und Mitherausgeber weiterer wissenschaftlicher Publikationen.

Seine musikpraktische Tätigkeit reicht von Mitwirkungen in bzw. Dirigaten von Chören und Orchestern über das Schreiben von Arrangements und Kompositionen bis hin zu seinem Engagement als Vizepräsident des Westsächsischen Chorverbandes e. V. Auch nach seinem Debüt-Konzert mit fünf Männerchören und der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach im Jahr 2011 nimmt er weiterhin aktiv an den Auerbacher Sommerkursen Orchesterdirigieren unter Leitung von GMD Stefan Fraas teil und zeichnet darüber hinaus nicht nur für die musikalische Leitung des mittlerweile überregional beachteten Langenbernsdorfer Projektes „Ein Dorf singt“ verantwortlich, sondern er gründete im Jahr 2014 auch den Kammerchor des Instituts für Musikwissenschaft Weimar-Jena, mit dem er, begleitet von einem Projektorchester, erstmals seit über 230 Jahren vergessene Werke Luigi Cherubinis wieder zur Aufführung brachte. Er hat damit trotz seines jungen Alters mehrfach unter Beweis gestellt, dass er imstande ist, sowohl mit Laien als auch mit Profimusikern, v. a. aber mit der Verbindung beider, zielgerichtet und verantwortungsbewusst qualitätsvolle Konzertprojekte zu erarbeiten.

Stand: Herbst 2015

 

 


 
Copyright © 2017 Männergesangverein Langenbernsdorf. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.